Die „HelferKinder“ ist ein Tutorenprogramm der AFS Gunzenhausen in dem sich Kinder der 4. Klasse um die Erstklässler kümmern. Es ist in diesem Jahr gestartet und soll ein dauerhafter Bestandteil des Projektlebens der Schule werden. Durchgeführt wird das Projekt von der Jugendsozialarbeiterin Denise Mayer und den entsprechenden Lehrkräften. Dieses Jahr waren das Frau Geiger, Frau Waltl und Frau Fischer.

Ende des Schuljahres 2020/2021 haben wir uns mit der Frage beschäftigt, wie wir den zukünftigen Erstklässlern den Start in den Schulalltag erleichtern können.  
Dazu wurden beispielsweise diese Themen besprochen: 

    • mit welchen unterschiedlichen Gefühlen kommen die Erstklässler in der Schule an
    • was könnte dazu beitragen, dass sie sich willkommen und wohlfühlen 
    • wie sollte sich ein HelferKind verhalten

Ganz klar spielt Spaß in der Schule eine entscheidende Rolle, aber auch Freunde finden oder eine nette Lehrerin. Wir haben uns vor allem auf den Spaß konzentriert und festgelegt, dass wir mit den Erstklässlern Spiele spielen und ihnen so die Möglichkeit geben wollen sich und uns besser kennenzulernen. Weil auch wichtig ist, dass sich die „Erstis“ im Schulgelände auskennen, haben wir eine Schulhausrallye erstellt.
Zu Beginn des neuen Schuljahres 2021/2022 haben wir uns den Erstklässlern vorgestellt und bis kurz vor Weihnachten immer mal wieder eine Aktion zusammen durchgeführt. Das Highlight war die Schulhausrallye, an der alle mit vollem Eifer dabei waren.
Als Anerkennung für ihre Unterstützung und Bereitschaft sich am Schulleben aktiv zu beteiligen und somit zu einem positiven Schulklima beizutragen, haben die HelferKinder eine Urkunde und eine kleine, süße Aufmerksamkeit bekommen.

Vielen Dank für euer Engagement!